Sony: die IFA-Neuheiten

 31. August 2018

Sony VPL-VW270, VPL-VW570, und VPL-VW870

Innovative SXRD-Technologie sorgt für faszinierende 4K-Bilder
– Mit dem VPL-VW270, dem VPL-VW570, und dem VPL-VW870 hat Sony nun eine
neue Generation von Heimkino-Beamern vorgestellt. Der Einsatz von
Beamern ist vielfältig und verspricht dabei immer ein
großes Heimkino-Erlebnis. Egal ob Spielfilme, Sporthighlights
von Formel 1 bis Bundesliga oder die neuesten DVD- oder
Blu-ray-Blockbuster. Preislich liegen die 3 Modelle relativ weit
auseinander und bieten natürlich auch verschiedene Features.
Alle drei sind jedoch gleichermaßen 4K SXRD Beamer mit 18
Gbit-Bandbreite.
Damit das Schauen wirklich zum Highlight wird, sollte jeder Beamer
einige wichtige Kriterien erfüllen. So sollte er zum Beispiel
möglichst leise laufen, da alle
Störgeräusche vom Film ablenken und einfach nur
nerven. Die Beamer von Sony arbeiten angenehm leise und das auch bei
voller Leistung. Besonders wichtig für einen Beamer
fürs Heimkino sind natürlich
brillante Farben und eine synchrone, ruckelfreie Bewegung, die bei Sony
vorausgesetzt werden darf.

Beamer-Lampe

Weiterhin ist die Lichtstärke und die kontrastreiche
Darstellung wichtig. Die Lichtleistung der drei Beamer gestaltet sich
wie folgt: Sony VPL-VW270: 1500 Lumen, VPL-VW570: 1800 Lumen, Sony
VPL-VW870: 2200 Lumen. Dabei ist zu erwähnen, dass der
VPL-VW870 jedoch keine Projektorlampe besitzt, sondern mit
fortschrittlichster Laser/Hybrid-Technologie arbeitet.

Die maximale Lampenleuchtdauer des Beamers wird nahezu immer mit einem
Betrieb im Eco-Modus angegeben. Eine Nutzung dieses stromsparenden
Modus ist auch für den Gebrauch im Heimkino zu empfehlen, da
dieser gleich zwei positive Effekte hat. Zum einen ist die
Lampenleuchtdauer deutlich spürbar länger, was den
Wartungsaufwand und die Kosten minimiert und weiterhin sind auch die
Nebengeräusche des Lüfters leiser, da im Eco-Modus
weniger Wärme entsteht. Auf das Bild hat dieser Modus nur sehr
kleine Auswirkungen. So wird das Bild ein wenig dunkler dargestellt.
Dies fällt jedoch kaum auf und stellt beim Schauen von Filmen
im meist sowieso abgedunkelten Raum keinen spürbaren
Unterschied dar.

Trapez-Korrektur

Natürlich bieten auch die neuen Heimkino-Projektoren von Sony
die Möglichkeit der Trapez-Korrektur. Diese Funktion
ermöglicht die Darstellung des Bildes als Rechteck und nicht
wie es oft durch eine nicht ideale Aufstellung des Beamers entsteht
trapezförmig. Lens-shift ist dabei die optische Korrektur
dieser fehlerhaften Darstellung. Das Objektiv kann ohne Verlust von
Bildqualität und ohne Verzerrung in jede Richtung verschoben
werden.

Mit dem VPL-VW270, dem VPL-VW570, und dem VPL-VW870 versorgt Sony alle
Heimkino-Fans mit gestochen scharfen Bildern in exzellenter Klarheit,
dank 4K Auflösung sorgen sie auch im Tageslicht für
eine realistische Darstellung.